Wohngebäudeversicherung im Vergleich

Während die Hausratversicherung Schäden an der Wohnungseinrichtung deckt, deckt die Wohngebäudeversicherung Schäden am Haus, mit ihm fest verbundenen Gegenständen und am Grundstück selbst.

Ein eigenes Haus ist der Traum vieler Menschen. Mit viel Schweiß und oft auf Kredit verwirklicht man sich den Hausbau. Diese Kraftanstrengung ist für die meisten Menschen die größte ihres Lebens. Wenn etwas passiert, wird man meist nicht zum zweiten mal bauen können und in eine Mietswohnung ziehen müssen. Die Wohngebäudeversicherung ist daher essentiell für Hauseigentümer. Die Versicherung deckt Schäden infolge von Feuer, Leitungswasser, Unwetter und anderen üblichen Gefahrenquellen.

In die Wohngebäudeversicherung sollte immer auch eine Feuerversicherung und Leitungswasserversicherung eingeschlossen sein. Zur Absicherungs des Mobiliars sollte zusätzlich eine Hausratversicherung abgeschlossen werden.